Bewerbung360.de, Bewerbung schreiben lassen, Bewerbungsservice, Bewerbung, Bewerbung nach DIN 5008, DIN 5008
Bewerbung nach DIN 5008
16. April 2017
Alle anzeigen

Bewerbungsanschreiben

Bewerbungsanschreiben, Bewerbung schreiben, Bewerbungsservice, Bewerbung schreiben lassen, Bewerbung360.de

Das Bewerbungsanschreiben
So machst Du es richtig!

Wieviel Geduld hat ein Personaler, der unter Umständen unzählige Bewerbungen für nur eine Stelle sichten muss? Vermutlich nicht viel! Umso mehr geht es bei einem Bewerbungsanschreiben darum, den Personalverantwortlichen zum Weiterlesen zu animieren, damit die Bewerbung nicht schon nach Sekunden auf dem Absagestapel landet. Verschiedene Ansatzpunkte, angefangen von einem Deckblatt bis hin zu unterschiedlichen Ansichten über eine Dritte Seite machen es dem Bewerber nicht einfacher. Prinzipiell jedoch ist neben einem ansprechenden Design vor allem der Aufbau und der Inhalt entscheidend. Das Bewerbungsanschreiben sollte auf einer Seite sowohl Stärken und Fähigkeiten herauskristallisieren, die Motivation begründen genau dort arbeiten zu wollen und der Firma klar machen warum man eingestellt werden sollte.

Die Checkliste für Dein Bewerbungsanschreiben

1Deine Kontaktdaten
VOLLSTÄNDIGE KONTAKTDATEN SIND UNERLÄSSLICH FÜR DEIN BEWERBUNGSANSCHREIBEN.

DEINE KONTAKTDATEN:

Zu beginnen ist mit den eigenen Kontaktdaten oben links. Diese umfassen Name, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Telefonnummer mit Vorwahl und ggf. Ihre private E-Mailadresse. Telefonnummern werden nicht zusammen geschrieben, sondern durch Leerzeichen in Funktionsbestandteile aufgeteilt (Beispiel: 0221 123456).

Alternativ bietet es sich an die Kontaktdaten in kurzer Form einzeilig gleich über der Empfängeradresse aufführen. Dies spart Platz. Bei dieser Variante ist unbedingt eine kleinere Schriftgröße zu wählen.
2Die Empfängerdaten
DIE KONTAKTDATEN DES GEWÜNSCHTEN ARBEITGEBERS:

Deinen eigenen Kontaktdaten folgen die Daten des Unternehmens. Hierzu gehören:

  • Name des Unternehmens mit Rechtsform
  • Ansprechpartner angeben wenn er bekannt ist.
  • Straße, Hausnummer bzw. Postfach
  • PLZ und Ort
  • Land (optional)

Erkundigen Dich unbedingt, ob eine Personalabteilung oder ein direkter Ansprechpartner existiert. Meist ist die vollständige Adresse mit dem Ansprechpartner aus der Stellenanzeige zu entnehmen. Es wird weder „Zu Händen“ verwendet, noch wird eine Leerzeile zwischen Straße und Ort gesetzt.

Bei klassischen Bewerbungen werden Absenderadressen und Empfängeradressen stets links ausgerichtet. Der Raum rechts neben den Anschriftenblöcken ist für das Unternehmen reserviert und wird freigelassen. Dies ist jedoch kein Muss. Gerade bei der Bewerbung für einen kaufmännischen Arbeitsplatz empfiehlt sich jedoch der o.g. Aufbau nach der DIN 5008, welche den Aufbau der Geschäftsbriefe von Unternehmen regelt.

3Datum & Ort
DATUM UND ORT

Datum und Ort werden über der Betreffzeile angegeben und rechtsbündig angeordnet. Als Datum wählst Du den Zeitpunkt, an dem Du die Bewerbung verschicken wirst. Der Ort wird nur dann aufgeführt, wenn er sich zwischen Absenderanschrift und Empfängeranschrift unterscheidet. Bei dem Datum gibt es die Möglichkeit zwischen alphanumerischen und numerischen Format zu wählen. Vermeide das Wort „den“ zwischen Datum und Ort.

Beispiel für numerisches Datumsformat:

Köln, 01.03.2017 oder Köln, 2017-03-01

Beispiel für alphanumerisches Datumsformat:

Köln, 1. März 2017

Die führende 0 entfällt beim alphanumerischen Datumsformat bei einstelligen Datumsangaben.
4Die Betreffzeile
DIE BETREFFZEILE IST PRÄZISE ZU FORMULIEREN.

Der Abstand von den Empfängerdaten zur Betreffzeile beträgt vier Zeilen. Es ist im Bewerbungsanschreiben wichtig eine präzise Betreffzeile zu formulieren. Der Betreff kann ein- oder zweizeilig sein. Diese erste Betreffszeile ist fett hervorzuheben.

In die erste Betreffzeile wird eingetragen, wofür genau Du Dich bewirbst.

Beispiele:

Bewerbung als Bürokaufmann

Bewerbung um eine Ausbildung zum Bürokaufmann ab 09/2017

Bewerbung um ein 2-wöchiges Praktikum im Bereich Technik ab 09/2017

Es bietet sich an, dem Betreff im Bewerbungsanschreiben eine zweite Betreffzeile hinzuzufügen. Hier stellen Sie den Bezug zu einer Stellenanzeige oder zu einem Telefonat her.

Bewerbung als Bürokaufmann
Mein Telefonat mit Herrn Entscheider vom 01.03.2017

Bei einer Stellenanzeige schreiben Sie:

Bewerbung als Bürokaufmann
Ihr Stellenangebot auf dem Onlineportal www.freie-stellen.de vom 01.03.2017
5Die Einleitung
DER EINLEITUNGSTEIL ERWECKT DAS INTERESSE DES PERSONALERS.
IM IDEALFALL VERLEITET ER IHN DAZU, DIE BEWERBUNG AUFMERKSAM ZU LESEN.


Anrede
Im Rahmen der Einleitung ist die Anrede korrekt zu formulieren. Bei einem einzeiligen Betreff lasse zur Anrede 2 Zeilen frei. Solltest Du hingegen einen zweizeiligen Betreff formuliert haben, lasse zur Anrede nur 1 Zeile frei.
Bringe unbedingt den Namen des Ansprechpartners in Erfahrung.

Einleitungssätze
In der Einleitung solltest Du versuchen die Aufmerksamkeit zu wecken. Es geht also nicht nur um eine freundliche Vorstellung, sondern darum den Personalmanager durch das Bewerbungsanschreiben neugierig zu machen. Altbackene Phrasen sollten in einer Bewerbung daher umgangen werden.

Diese „ersten Sätze“ solltest Du vermeiden
✘ Hiermit bewerbe ich mich bei/für/als.....

✘ Durch Ihre Jobanzeige im Internet/in der Zeitung …

✘ Ich bewerbe mich bei Ihnen, weil…

Die besten Einleitungen wecken Emotionen und sprechen den Empfänger an. Habt also den Mut, euch von alten Mustern zu lösen und den Empfänger persönlich in eurem Bewerbungsanschreiben anzusprechen! Natürlich solltest Du es dabei nicht übertreiben. Die Einleitung beginnt kleingeschrieben und sollte einen Absatz von drei Sätzen nicht übersteigen. Es ist durchaus üblich bereits hier ein gewichtiges Argument einzubringen, welches Sie von den Mitbewerbern unterscheidet und weswegen das Unternehmen auf Ihre Person zurückgreifen sollte.
6Der Hauptteil
EINEN ÜBERZEUGENDEN HAUPTTEIL SCHREIBEN

Im Hauptteil geht es mit dem Bewerbungsanschreiben erst richtig los. Hierbei gilt es, den Leser argumentativ und emotional davon zu überzeugen, dass Du der ideale Kandidat für die freie Stelle bist. Wer sich von seinen Mitbewerbern abheben möchte, muss in diesem Teil des Bewerbungsanschreibens absolut überzeugen.

Der Unternehmensbezug: Warum Du gerade für dieses Unternehmen arbeiten möchtest:
Ein gut gemachtes Bewerbungsanschreiben verdeutlicht, dass Du dich mit dem neuen Arbeitgeber auseinandergesetzt hast. Stelle einen Unternehmensbezug her, indem Du über das Unternehmen und das Aufgabenfeld der freien Stelle recherchierst und im Bewerbungsanschreiben auf diese gewonnenen Informationen Bezug nimmst.

Deine Stärken: Warum sollte Dich das Unternehmen auswählen:
Lese das Anforderungsprofil aufmerksam durch. Hierin sind alle erforderlichen Informationen enthalten, die Sie für das Schreiben des Hauptteils im Bewerbungsanschreiben benötigt werden. Reflektiere Deine Stärken und Schwächen und lege sie wie eine Blaupause über das Anforderungsprofil. Anschließend suchst Du die Übereinstimmungen und arbeitest klar heraus, was eine Anstellung Deiner Person für das Unternehmen für Vorteile bringt. Achten darauf, nicht nur das Anforderungsprofil zu wiederholen und mit einem „kann ich“ & „kenn ich“ zu kommentieren, sondern Deine Qualifikation deutlich auszuarbeiten. Dies kann durch den Hinweis auf Studiengänge, zusätzliche Ausbildungen, Praktika, weitere Tätigkeiten ausgemalt werden, so dass dem Personaler die Einordnung Deiner Fähigkeiten leichter fällt.

Soft-Skills:
Gehe hierbei auf die vom Unternehmen gewünschten persönlichen Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit o.ä. ein und belege diese immer anhand von Beispielen.
7Der optionale Teil
EIN BEWERBUNGSANSCHREIBEN BEINHALTET NICHT ZWINGEND EINEN OPTIONALEN TEIL.
IN MANCHEN FÄLLEN BIETET SICH DIE EINBINDUNG DIESES TEILES JEDOCH AN.


Der optionale Teil dient im Bewerbungsanschreiben dazu, Deinen eigenen Vorstellungen Gehör zu verschaffen. Hierbei geht es beispielsweise um Eckdaten wie

Deine Gehaltsvorstellung

Dein möglicher Einstellungszeitraum, etc.

Diese Dinge lassen sich zwar auch in einem persönlichen Vorstellungsgespräch klären, können jedoch je nach Stellenangebot bereits in der Bewerbung verlangt werden. Falls diese Angaben also eingefordert werden, solltest Du sie nicht einfach weglassen und sie in diesem Teil Deines Bewerbungsanschreibens platzieren. Einige Unternehmen nutzen diese Angaben, um zu sehen ob Du dich mit Deiner Bewerbung realistisch einschätzst.
8Der Schlussteil
DER SCHLUSSTEIL

Der Schlussteil im Bewerbungsanschreiben ist reine Formalität. Jedoch solltest Du ihn nutzen, um der Bewerbung den letzten Schliff zu geben. Hier machst Du in wenigen Sätzen klar, dass Du für ein persönliches Vorstellungsgespräch zur Verfügung stehst. Falls Du dich aktuell in einem Beschäftigungsverhältnis befindest und nicht möchtest, dass sich das Unternehmen mit Deinem jetzigen Arbeitgeber über Ihre Bewerbung austauscht, ist ein sogenannter Sperrvermerk auch hier in den Schlussteil einzubauen.

TiPP: Bewahre gute Umgangsformen; Baue ein kleines Dankeschön in den Schlussteil ein.

BEWERBEN KOMMT VON WERBEN! WERBE FÜR DICH IN EIGENER SACHE


LEGE IM BEWERBUNGSANSCHREIBEN DIE BESCHEIDENHEIT AB, DENN SIE IST EINE ERNSTHAFTE BEDROHUNG FÜR DEINE BEWERBUNG!

Wer gut erzogen wurde, dem fällt dies schwer. Schließlich wurde den meisten von uns seit unserer Kindheit beigebracht, uns nicht so in den Mittelpunkt zu stellen und nicht zu prahlen. „Eigenlob stinkt“ hieß es dabei immer.

Keine Sorge, wir empfehlen nicht die gute Erziehung grundsätzlich abzulegen. Im Bewerbungsanschreiben geht es jedoch nicht darum einfach nur gut erzogen, bescheiden oder sogar gut zu sein, sondern darum sich besser verkaufen zu können als Deine Mitbewerber es tun.

Weder Dir, noch dem ausschreibenden Unternehmen ist geholfen, wenn Du als Idealbesetzung für die Stelle es noch nicht einmal bis zu einem Vorstellungsgespräch schaffst, weil Du in Deinem Bewerbungsanschreiben zu bescheiden warst.

Der Grat zwischen einer selbstbewussten und überzeugenden Bewerbung und einem abschreckenden und aufgeplusterten Gehabe ist schmal. Umso wichtiger ist es, dass es Dir gelingt die Bescheidenheit überzeugend abzulegen ohne zu dick aufzutragen.

Reflektiere Deine Fähigkeiten und Kompetenzen und filtere das Beste heraus. Baue Deine Stärken zielgerichtet und auf die ausgeschriebene Stelle zugeschnitten in das Bewerbungsanschreiben ein.